1920 entstand unsere erste Uhr und es freut uns, sagen zu dürfen, dass die liebevolle Hingabe, mit der wir diese erste Uhr fertigten, auch heute noch in alle Lötscher Kuckucksuhren fliesst, was sie zu einem zeitlosen Zeitmesser macht. Wir sind auch stolz darauf, heute der einzige Hersteller echter Schweizer Kuckucksuhren im Chaletstil zu sein.
Brienz Workshop
 
Die Lötscher AG zählt zwei Fertigungsbetriebe in zwei Regionen der Schweiz, die sich um ganz bestimmte Aufgaben in der Uhrenfertigung kümmern.
Die anfänglichen Schritte zur Herstellung finden in der Holzschnitzerei in Brienz statt, einem kleinen Ort im Kanton Bern in der Zentralschweiz.
Hier fertigen unsere Kunsthandwerker aus Lindenholz, das mehrere Jahre gelagert wurde, um Risse in feuchter oder trockener Umgebung zu vermeiden, die Chalets und alle Figuren. Dieser Vorgang ist zeitlich aufwändig und gehört zu den teuersten Arten, Uhren zu fertigen: Das ist, was Lötscher von den anderen abhebt.
Die fertigen Uhrgehäuse werden anschliessend in unsere Montagestätte in Kreuzlingen bei Bodensee transportiert, wo die Uhrwerke, Musikwerke und Zahnräder, mit denen die Figuren sich bewegen, zusammengesetzt und in das Gehäuse eingebaut werden. Zum Schluss werden die Gewichte und das Pendel montiert. Jetzt ist die Uhr fertig.
Lötscher feiert bald das 100-jährige Bestehen und in all diesen Jahren haben wir uns nie von der arbeitsintensiven, aufwändigen Variante zur Herstellung der Kuckucksuhren verabschiedet, denn wir sind uns sicher, dass es keinen besseren Ansatz gibt. So arbeiten wir seit unserem bescheidenen Anfang und so werden wir es auch die nächsten hundert Jahre tun.